Der Ruhetag (Shopping in Palma) war zu schön! Aber von nix kommt nix heisst es, und in Vorbereitung auf den finalen Marathon am Freitag hiess es nochmal im (einigermassen) flachen Gelände kurbeln.

Über den schon bekannten Hauspass nach Esporles und über Banyalbufar zurück. Auch auf dem Rückweg waren meine Beine noch recht fit und ich bin den Hauspass für mich recht zügig nach oben getrampt. Da allerdings hiess es dann links abbiegen und nochmal über ein Pässchen. Der war brandneu geteert und in schönen Spitzkehren zu fahren. Ganz zu schweigen von der genialen Abfahrt Richtung Genova! Von dort ging es durch meine „old neighborhood“ Palmanova, Illetas, Bendinat, Portals, am Mardavall vorbei wieder nach Santa Ponsa. Und weil es noch nicht genug Höhenmeter waren führte uns Vögi auf dem kürzesten Weg zurück zum Hotel. Der war nur eben obendrüber….mit genialer Aussicht von Costa de la Calma.  

 

 

Die Siesta auf der Hotelterasse mit alkoholfreiem Franziskaner nach 95km und 1256 Höhenmetern haben wir uns redlich verdient!

Add comment


Security code
Refresh